Kompliment Jungs der mC1

Kurzer Spielbericht Pokalhalbfinale gegen Narva, Derby gegen Tegel
Bei beiden Spielen stand uns ein extrem eingeschränkter Kader zur Verfügung. Es fehlten uns Spieler wegen Verletzung, Grippe, Magen-Darm, Schüleraustausch, Motivation… Aber die Mannschaft zeigt Seele und Teamgeist von aller Feinsten! Aiden, Noel, Tom und Linus aus der c2 haben uns aber personell unterstützt. Großen Dank! Doch der Reihe nach:

Pokalhalbfinale gegen Narva:

Narva ist Tabellenzweiter in der Verbandsliga und wir (zurzeit Tabellenfünfter) verloren schon einmal sehr deutlich und einmal deutlich gegen sie. Kein Wunder da dort doch einige Spieler auf der Sportschule sind, beim Stützpunkt….Die erste Halbzeit war einfach genial! Narva nahm schon nach einigen Minuten ihre erste Auszeit, da sie nicht fassen konnten wie unser Team dagegen hielt. Mit nur drei Toren Rückstand ging es in die Kabine. Der Start der 2. Halbzeit haben wir etwas verschlafen und so zogen sie schnell davon. Noch einmal bäumten unsere Jungs sich auf, kämpften sich auf 5 Tore ran. Am Ende gingen etwas die Kräfte aus und so verloren wir mit 10 Toren. Trotzdem konnten wir zufrieden in die Kabine gehen.

Ligaspiel gegen Tegel:

Unsere personelle Situation wurde nicht besser, da nun auch unser Torhüter krank wurde, unser letzter rechter Rückraumspieler, …
Es war klar dass es schwer wurde, denn Tegel hatte mit uns noch eine Rechnung offen. Nachdem wir das Hinspiel gewonnen hatten (da fehlten zwei Starke bei ihnen), wir heute noch dezimierter… Bei beiden Teams fehlten die Stammtorhüter. Unser Beginn war allerdings genial, wir lagen gleich 4:0 vorne. Dann kamen sie ran und mit Unentschieden gingen wir in die Pause. Langsam setzte Tegel sich ab, bis auf drei Tore vorne. Dann wir in doppelter Unterzahl, dann Tegel, Hektik bestimmte das Spiel. Aber unsere Spieler gaben nicht auf, kämpften sich ran, erzielten den Ausgleich. Spannung pur, denn in der letzten Sekunde 7m für uns, den der Pfosten einfach nicht reinlenken wollte.
Endstand 32:32. Ein lachendes und ein weinendes Auge.. aber überlegt man was die Mannschaft alles an Stammspieler nicht dabei hatte- Hut ab!!
Wir Trainer (Frauke und Jörg) sind stolz auf euch! Weiter so!
Nachtrag: Schade, dass so ein Trainer nicht in der Lage ist (auch nicht im Hinspiel) sich nach dem Spiel die Hand zu geben, wie es ansonsten üblich ist und sich gehört. Mit den gegnerischen Spielern war das kein Problem.