mA1 vs. Wildau – Auswärtssieg

Ein seltenes Samstagspiel stand an. Letzte Woche noch in Bestbesetzung mussten wir heute auf Phillip und Vale verzichten und auch Moritz W. würden wir nur im absoluten Notfall einsetzen, damit er sich nicht festspielt und weiter für die A2 spielen kann. Beim Warm Up verletzte sich auch noch Moritz L. und dann mussten wir mit dem ungeliebten Kleber klar kommen!

Es dauerte 3 Minuten ehe überhaupt das erste Tor viel. In der ersten Viertelstunde konnte sich keine Mannschaft absetzen. Im Verlauf der nächsten 7 Minuten setzten sich die Hausherren mit 4 Toren ab, aber bis zur Pause konnten wir wieder auf ein Tor verkürzen und gingen mit 13:12 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich wieder ein munterer Schlagabtausch. In der 36. Minuten kam es zum ersten Ausgleich (17:17) und wir konnten dies bis zur 54. Minute auf einen 6-Tore-Vorsprung ausbauen. Leider unterliefen uns jetzt einige Fehler im Angriff und in der Abwehr, so dass ein sicher geglaubtes Spiel nochmal richtig knapp wurde und nichts für schwache Nerven war (Endstand 28:30).

Fazit:

Unsere Wurfquote lag heute bei gesamt 65% (2.HZ sogar bei 81%), das ist die bislang beste Saisonleistung. Die Quote der Torhüter lag bei starken 58% – besonders schön zu sehen, dass auch Niki, der heute sein Debüt in der OOS gab, nahtlos an die Leistung von Jean-Philippe und Phillip anknöpft – wir haben 3 herausragende Torhüter!

Aber auch heute hatten wir über 20 techn. Fehler, Fangfehler und Fehlpässe und die sind nicht alle auf den Kleber zu schieben.

Toll ist, dass immer andere Spieler Verantwortung übernehmen und das Team auch bei einem Rückstand an sich glaubt und weiterkämpft.

Staude