Mölln – Turnierbericht der wB

Freitag, den 23.06.2017

Wir haben uns alle zur Abfahrt um 14:30 Uhr getroffen, denn um 15:00 Uhr sollten eigentlich die beiden Busse abfahren. Aber wir haben es wie jedes Jahr nicht pünktlich geschafft. In unserem Bus waren die Mannschaften der wA, mA, wD, mC –Jugenden und wir.  Wir saßen alle zusammen relativ weit hinten im Bus. Das erste was natürlich jeder gemacht hat, war sein Essen rausholen. Es war so warm und stickig in dem Bus,  dass jeder gehofft hat, dass der Busfahrer den Motor anlässt und damit die Klimaanlage gleich losgeht. Um ca. 15:30 Uhr fuhren dann doch endlich beide Busse ab.

Cedi saß mit seinen Jungs ganz hinten in unserem Bus und er hatte Kaugummis mit Tattoos dabei und hat uns allen einen gegeben. Jeder hat das Tattoo gleich aufgeklebt. Wir hörten Musik, schliefen, lasen ein Buch oder unterhielten uns und hatten einfach Spaß.

Später machten wir eine 15-Minuten-Pause bei MC Donalds. „Ich glaube so voll
waren die Toiletten noch nie.“ Die Pause war zu Ende alle wieder in den Bus
und weiter geht’s. Umso näher wir Mölln kam, desto höher war die Vorfreude.
Als es dann endlich hieß nur noch 5 Kilometer fingen alle schon mal an ihre Schuhe anzuziehen und ihre Sachen zusammen zu suchen.

Endlich angekommen!

Alle gingen aus dem warmen Bus raus und waren froh, dass wir endlich da waren.
Wir legten alle Sachen aus dem Bus in den Hänger von Klöppi, damit wir die nicht den Berg hochschleppen mussten. Das hieß nur noch wir mussten den Berg hoch, also los! Oben angekommen haben wir erst mal unseren Zeltplatz gesucht und die 2 Zelte, die netterweise schon aufgebaut waren, so mussten wir nur noch 1 4-Personen-Zelt aufbauen.

Das hieß es, alle Sachen aus dem Hänger und in unsere Zelte bringen. Schlafsack, Isomatte oder Luftmatratze wurden nach und nach aufbauen. Als alles fertig war, hatten wir erstmal eine Teamsitzung mit Osy.

Es wurde besprochen was jetzt noch ansteht und wann wir ins Bett
mussten.
Nach der Teamsitzung hatten wir Freizeit, ein paar waren auf dem Feld und spielten Handball oder Fußball mit anderen Mannschaften von uns und andere sind in den Zelten geblieben.

Um ca. 22:30 Uhr sind wir alle duschen gegangen, denn wir mussten ja diesen Abend um 23:00 Uhr bettfertig in den Zelten sein. Das haben auch alle pünktlich geschafft! In einem Zelt wurden sich dann noch Gruselgeschichten erzählt, die aber irgendwie nicht gruselig waren. :o)

Samstag, den 24.06.2017

Wir sind alle zusammen frühstücken gegangen und nach der morgendlichen Katzenwäsche trafen wir uns alle am Pavillon zwischen unseren Zelten, wo Osy uns unseren Tagesablauf erzählt hat. Wir durften auf den Rasenfeldern Handball spielen gehen und um 10:30 Uhr sollten sich wieder alle am Pavillon treffen, damit wir alle in eine Umkleidekabine gehen konnten für unsere Teamsitzung. Wir besprachen unsere Größen für die Vereinskapuzenpullis /-T-shirts, bekamen von Osy eine Aufgabe bis abends (jeder musste sich 2 Fragen ausdenken und auf einen Zettel schreiben)und wir bekamen überraschenderweise unsere neuen Turnier-Capis inkl. Namen drauf. Bis 12:30 Uhr hatten wir wieder Freizeit und mussten zum Treffpunkt schon umgezogen in Trikots bereitstehen.

Vor unserem ersten Spiel erwärmten wir uns und warfen Leanne und Wiebke im Tor ein. Unser erstes Spiel um 13:20 Uhr gegen TSV Groß Grönau 2 verloren wir knapp, da wir wie immer noch nicht bei der Sache waren. Das zweite Spiel um 14 Uhr gegen MTV Ahrensbök gewannen wir, da unsere Motivation durch Isi’s Verletzung aus dem ersten Spiel („Also eine rote Karte hätten man bei dieser unsportlichen Situation mal ziehen können, liebe Schiedsrichterin!”) immens war. Das Spiel um 14:40 Uhr gegen HSG Tills Löwen gewannen wir auch. Das letzte Vorrundenspiel um 15:20 gegen Grün Weiß Schwerin 2 konnten wir ebenfalls für uns entscheiden. Danach ging das große Warten auf die anderen Ergebnisse aus der anderen Staffel los. Wir holten uns erstmal unser verspätetes Mittagessen am Grill ab, der extra nochmal angeschmissen wurde für uns. Danke nochmal dafür!

Im Viertelfinale mussten wir dann gegen TSV Groß Grönau 1 antreten. Wir haben uns gegenseitig angefeuert und gut zusammengespielt, so dass wir das Spiel gewonnen haben und standen somit im Halbfinale. Dort trafen wir wieder auf MTV Ahrensbök aus der Vorrunde. Diesmal fiel das Ergebnis knapper aus, aber wir haben mit einem Tor Unterschied gewonnen und standen nun im Finale. Darüber haben wir uns alle tierisch gefreut.

Das Finale hieß nun SG Hermsdorf-Waidmannslust gegen Grün Weiß Schwerin 1. Diesmal lief es für uns nicht so gut. Die gegnerischen Spielerinnen waren einfach besser. Dennoch kann sich unser 2.Platz auch sehen lassen. Die anstehende Siegerehrung pro Altersklasse wurde auf dem Podest jeweils gekrönt. Wir erhielten eine Urkunde für den 2.Platz, einen Handball, eine Großpackung Gummibärchen und einen Gutschein über Hummelsocken für die gesamte Mannschaft.

Nach einer kurzen Ausruhphase spielten Wiebke, Kathi, Luna, Isa, Natalie und Sophie Wikinger-Schach. Leanne schaute dabei zu und Mia und Luisa tourten mit den Jungs rum und Lilly und Toto haben Karten gespielt mit anderen Handballern aus unserem Verein.

Um 23 Uhr hat und Osy dann in das Versorgungszelt zum Gespräch gerufen. Sie las dann die Fragen von unseren abgegebenen Zetteln vor und jeder musste sie in der Runde beantworten. Man hat so manches erfahren, was man vorher nicht über die anderen wusste. Als wir fertig waren, gingen manche noch zu den Jungs quatschen oder machte sich bettfertig und schlummert so nach und nach ein.

Sonntag, den 25.06.2017

Um 02:00 Uhr war doch schon Bettruhe für uns angesagt und alle waren auch in ihren Zelten, als Osy ihren Kontrollgang machte.

Nachdem wir halbwegs ausgeschlafen hatten, sind wir nach und nach beim Versorgungszelt zum Frühstück eingetrudelt. Da kein Spiel mehr für uns anstand, wurden den ganzen Tag die „Kleinen“ angefeuert und danach die Zelte aufgeräumt, Sachen eingepackt und die Zelte abgebaut.

Zur Siegerehrung von diesem Tag kamen wir alle dann nochmal zusammen um unsere „Treppchen“-mannschaften anzufeuern und um uns noch heiserer zu schreien. Abgesehen von ein paar Mädels von uns, die schon mit dem Auto nach Hause gefahren waren, ging es für den Rest von uns mit dem Bussen nach Berlin. Während der Busfahrt hatte noch ein Teil von uns ein Gespräch mit Osy. Den Rest der Reisezeit wurde wieder mit quatschen, schlafen und Musik hören verbracht. Abgesehen von einem kleinen Stau sind wir ganz gut durchgekommen. Unsere Pause war diesmal recht kurz und wir wollten schon losfahren, als bemerkt wurde, dass 2 Mädels aus unserem Bus noch fehlten. Markus und Osy haben die beiden „Flitzpiepen“ vom Spielplatz noch schnell eingesammelt und dann konnte es auch wieder weitergehen Richtung Zuhause.

Abschließend kann man sagen, dass es ein regnerisches, erfolgreiches und schönes Wochenende war.

Eure wB

 P.S.: Fazit vom Turnier: Justin Bieber ist ein Sparnferkel!!!