wB -SG Hermsdorf Waidmannslust gegen TuS Hellersdorf

Es war ein sehr ruppiges und aggressives Spiel in dem es viele gelbe Karten (5) und zwei Minuten Strafen (8)gab.

Für die gegnerische Mannschaft gab es sogar eine rote Karte (40 min.). Fast alle von uns wurden durchgehend auf dem Spielfeld beleidigt und auf der Elternbank unserer Gegner wurde ebenso stark Gegen alles gepöbelt. Resultat war auch keine leise Elternbank auf unserer Seite.

Im Allgemein war das kein schönes Spiel (eher erinnerte es an eine Art Kampfsport mit Ball)!

Am Anfang des Spiels waren wir wie immer nicht ganz bei der Sache und haben viel ver- schenkt. Es wurden Fehlpässe ins Nichts gespielt, im Angriff sind wir nicht richtig durchgekommen und haben auch in unser Abwehr den ein oder anderen Ball durchgelassen, der nicht hätte durchgehen dürfen. Die Absprache in der Abwehr wurde jedoch im Spiel wesentlich verbessert.

Zum Ende hin wurden wir sowhl im Angriff als auch in der Abwehr immer stärker, während unsere Gegnerinnen immer zickiger und noch aggressiver wurden.

Wir sind eine Mannschaft geblieben, die zusammenhält und jeder für den anderen mitgekämpft hat und genau das hat uns auch zum Ende unseren 23:21 Sieg verschafft!

Tore:  Luisa 3, Luna 1, Mia 1, Natalie 10, Sophie 8

7m: 10/12 verwandelt

P.S.: Sophie geht es nach ihrer Gehirnerschütterung (40. Spielminute) wieder besser und fängt nach den Ferien wieder mit dem Training an.

Unser nächstes Ligaspiel in der Rückrunde der LL ist am 25.02.2018 bei der SG OSF Berlin, Geisbergstr. 3-5, 10777 Berlin um 13 Uhr