Wuselturnier 2018 – Kleine Kinder – großer Handball

Das war am 17. Februar in den Hallen am Place Molière bei der SG Hermsdorf-Waidmannslust zu sehen. Rund 400 Kinder waren bei der 16. Ausgabe des jährlichen Minihandballhighlights auf den verkleinerten Spielfeldern mit Handbällen unterwegs, nachdem sie sich in den traditionell gemeinsamen Erwärmungsspielen im großen Wuseln beweisen konnten.

Als die Uhren in Nordberlin auf 9:30 Uhr standen, begann in der großen Halle das erste große Wuseln. Nach dem anschließenden Sechstagerennen und der „Formel 1“, bei dem die Trainer von ihren Mannschaften auf Rollbrettern durch die Halle gelenkt wurden, folgten die Handballspiele. Das erste Tagesdrittel endete um 12:15 Uhr mit dem heimlichen Höhepunkt der Veranstaltung: Das Mächtigkeitsspringen. Langer Anlauf, ab in die Höhe, mit den Fingerspitzen das Kastenoberteil erklimmen und dann rauf auf das hohe mit Leder überzogene Holz – oben angekommen wird mit einem schüchternen Lächeln kurz das Erreichte zelebriert, bevor es zum nächsten Durchgang mit der nächsten Höhe geht.

In der gleichen Reihenfolge wurden anschließend noch zwei weitere Durchgänge durchgeführt, um kurz nach 19 Uhr durfte dann kurz durchgeatmet werden. Durchatmen für die Organisatoren und die vielen gelben Engel. Die gelben Engel? Das sind die vielen jugendlichen Helferinnen und Helfer, die aus den Mannschaften der SG Hermsdorf-Waidmannslust stammen und diesen Tag mit dem Turnier und den für die Kinder unvergesslichen Momenten erst ermöglichten.

Ein großer Dank gilt all diesen jungen Engagierten und neben den Organisatoren natürlich insbesondere allen anwesenden Eltern, Trainern und vor allem den Kindern.

Schön war’s. Jetzt habt ihr ein Jahr Pause und dann wird wieder gewuselt!
Cederic Haß