1. Frauen: Heimpleite trotz Leistungssteigerung!

12375000_1079158895457489_998336197314874465_o

Nach der gestrigen Weihnachtsfeier, welche im gemütlichen Rahmen zusammen mit der Männermannschaft abgehalten wurde, stand heute das letzte Spiel des Kalenderjahres an. Gleichzeitig war es das erste Spiel der Rückrunde und somit hatten wir den BFC Preussen Handball, derzeitiger Tabellenerster, zu Gast.

Es galt die hohe Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen und einen versöhnlichen Abschluss des Jahres zu haben. Beide Teams begannen intensiv und aggressiv und unsere Mädels konnten das Spiel die erste Viertelstunde ausgeglichen gestalten (7-7). Nach einer Auszeit des Trainers von Preußen und einer 2 Minuten Strafe gegen Maddel konnte Preußen allerdings schnell 3 Tore in Folge erzielen und anschließend durch eine gute Abwehrleistung viele Konter laufen und verwerten, wodurch leider schnell ein hoher Rückstand für unsere Mädels entstand und zur Halbzeit ein 11-17 Rückstand auf der Anzeigetafel stand.

Die zweite Halbzeit begann furios! Die Intensität wurde abermals erhöht und die Verteidigung unserer Mädels wurde stabiler, so dass viele Tempogegenstöße gelaufen werden konnten. So wurde Preußen beim Stand von 18-21 nach 40 Minuten zur Auszeit gezwungen. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem weder Preußen ihren Vorsprung ausbauen, noch unsere Mädels diesen verringern konnten, da viele Chancen nicht genutzt wurden. So Stand am Ende eine 25-29 Niederlage zu Buche. Leider verletzte sich dazu auch noch Alina 5min vor Schluss und musste das Spiel mit einer Schulterverletzung frühzeitig beenden. Allerdings gab Maddel nach überstandenem Nasenbeinbruch ihr Comeback. Jetzt haben die Mädels Zeit sich zu erholen um dann die zweite Hälfte der Saison frisch und erholt zu bestreiten.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen gutem Rutsch ins neue Jahr – Eure 1. Frauen!