1. Frauen: Niederlage gegen OSF

Nachdem wir vergangenes Wochenende einen euphorischen Sieg gegen den RHC feierten, wurden wir dieses Wochenende wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Viertes Spiel, zweite Niederlage und der Gegner hieß: SG OSC-Schöneberg-Friedenau!

OSF ist mit drei Niederlagen in die Saison gestartet und wartete noch sehnsüchtig auf den ersten Sieg. Sie waren gut eingestellt, spielten von Beginn an überzeugend und setzten ihre beiden Schlüsselspielerinnen Hinz und Rutschow immer wieder gekonnt in Szene. Nach einem ausgeglichenem Start (3:3), nahm OSF die Sache mehr und mehr in die Hand und setzte sich auf 8:3 ab. Bis zum Ende der ersten Halbzeit versuchten wir vergeblich unser Spiel zu finden, was uns leider nicht gelang. Über die Zwischenstände von 10:6, 12:8, und 17:9 ging es letztendlich mit einem 18:12 in die Pause.

Eine etwas lauterer Kabinenansprache und die Umstellung unserer Abwehrreihe fruchteten. Wir starteten besser in die zweite Hälfte und kamen Tor für Tor ran und zwangen OSF zu einer frühzeitigen Auszeit. Beim 20:19 und einem immer körperbetonteren Spiel vergaben wir selbst die Chance zum Ausgleich und erschwerten uns die weiteren Minuten durch zwei 2Min.-Strafen hintereinander. OSF nutzte die Zeit gekonnt und spielte sich wieder einen vier Tore Vorsprung heraus (24:20). Unser letzter Versuch das Spiel nochmal zu kippen, wurde ruckartig durch eine schwere Verletzung von Vany unterbunden. Schon vor Ort vermutete man einen Nasenbruch, der inzwischen bestätigt wurde. Eine OP und eine Zwangspause für Vany folgt – der Schock saß und die letzten Minuten gehörten dann nochmal den Mädels von OSF, die dann doch eindeutig mit 29:22 siegen konnten!

Wir konnten nicht an die Leistung des vergangenen Wochenende anknüpfen und so gut wie jeder blieb unter seinen Möglichkeiten. Nächste Woche werden die Karten dann wieder neu gemischt, wenn wir daheim gegen Pro Sport auf der Platte stehen (Anpfiff: 16Uhr, Cité Foch)!

Eure 1. Frauen – Attacke