1. Frauen: Punktgewinn im ersten Heimspiel des Jahres

Am Sonntag stand das erste Spiel des Jahres & somit auch das erste Rückrundenspiel für unsere 1. Damen an. Gegner war der Tabellennachbar aus Neubrandenburg, gegen die wir das erste Spiel der Saison knapp mit einem Tor gewinnen konnten. Klare Stärke der Fortuna-Damen ist deren schnelle 1. Welle über die Außen, die es zu unterbinden galt um die 2 Punkte einfahren zu können. Vorab gab es zudem noch zwei erfreuliche Nachrichten aus unserem Krankenlager: Unsere beiden Rückraumspieler Vany und Nici konnten nach überstandenem Nasenbruch und längerer krankheitsbedingter Pause endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen und uns unterstützen!

Pünktlich um 16:00 Uhr wurde also die erste Partie des Jahres angepfiffen. Wir starteten selbstbewusst ins Spiel und konnten mit einer schönen Einzelaktion unserer Außen Sabrina, die an diesem Sonntag mit 6 Toren zugleich unsere beste Werferin war, in Führung gehen. Auch das nächste Tor der Partie ging auf unser Konto. Die gegnerischen Damen ließen sich hiervon jedoch ganz und gar nicht beeindrucken und starteten ebenso selbstbewusst in die Partie. Zwar spielten wir schöne und lange Angriffe, die uns immer wieder tolle und klare Wurfchancen ermöglichten, so scheiterten wir dennoch einige Male an der gegnerischen Torhüterin und die Gäste konnten das erste Mal mit einer 3:5 Führung einen kleinen Vorsprung erzielen, welchen sie schließlich auf eine 5:8 Führung ausbauten. Nach einer Auszeit in der 15. Minute und einer darauf folgenden noch offeneren Abwehrvariation stellten wir die Gegner vor neue Herausforderung und es gelang uns immer wieder, das Positionsspiel der Fortuna-Damen zu unterbrechen und Bälle abzufangen, die wir wiederum durch ein schnelles 1.Welle Spiel im Netz unterbringen konnten. Somit konnten wir die Führung der Gegnerinnen wieder ausgleichen und es ging mit einem 11:11 in die Kabine.

Nach einigen Minuten der Erholung und der klaren Ansage, unsere Abwehr weiterhin so stabil zu halten und nach geduldigen und langen Angriffen zum Erfolg zu kommen, starteten wir motiviert in die 2. Halbzeit – sollen die ersten beiden Punkte der Rückrunde doch schließlich in Berlin bleiben! Wir starteten sichtlich gut aus der Pause und konnten die ersten 3 Tore der 2. Halbzeit erzielen – 14:11 für uns! Anschließend blieb das Spiel jedoch weiterhin spannend und die Zuschauer konnten sich auf eine aufregende 2. Halbzeit freuen! Die Fortuna Damen – immer noch unbeeindruckt von unserem Spiel – störten sich gar nicht an unserem guten Start in die 2. Halbzeit. Durch einige gute Aktionen und Spielzüge konnten sie entweder zum Torerfolg kommen oder einige 7-Meter rausholen, die allesamt verwandelt wurden (7 an der Zahl – wir hingegen verwandelten keinen unserer zwei 7-Meter-Würfe an diesem Tag). Somit war unsere Führung wieder hinüber, die gegnerischen Damen bauten sich ihrerseits sogar einen 3-Tore Vorsprung aus (von 16:16 auf 17:20). Nun hieß es für uns nochmal volle Konzentration und kämpfen. Unsere Abwehr stand endlich wieder stabiler und wir konnten in dieser Phase einige Male das passive Spiel unserer Gegnerinnen erzwingen. Aus der stabilen Abwehr heraus gelangen uns dann wiederum einige schöne Angriffe, die wir sicher im gegnerischen Tor unterbringen konnten – 20:20 und nur noch wenige Minuten zu spielen. Die Damen aus Neubrandenburg legten prompt vor und erzielten das 20:21. Doch auch wir bewahrten einen kühlen Kopf und das letzte Tor der Partie ging auf unser Konto – Endstand: 21:21.

Den Spielverlauf betrachtend ist eine Punkteteilung ein faires Ergebnis, trotzdem wäre mehr für uns möglich gewesen.

Der Gegner am nächsten Sonntag sind die Damen vom TSV Rudow, gegen die wir im Hinspiel zu Hause eine 28:30-Niederlage hinnehmen mussten. Diese gilt es natürlich auswärts in Rudow wieder gut zu machen!
Bis nächste Woche und Attacke!