1. Frauen: Sieg gegen den HC 52 Angermünde

12191373_1055957384444307_6114987803951160292_o

Die ersten Frauen hatten am Sonntag den Aufsteiger aus Angermünde bei sich zu Gast. Wie gewohnt fand das Spiel in der Halle der Romain Rolland Oberschule statt – ungewohnt hingegen war diesmal, dass ferienbedingt weder vor noch nach uns die Halle besetzt war. Darüber hinaus war die Tribüne für die Zuschauer nicht ausgefahren, so dass durch viele helfende Hände schnell und provisorisch Bänke aufgestellt wurden. Vielen Dank!!

Das Team ließ sich von alledem nicht beeinflussen, so dass der erste Treffer gleich auf unser Konto ging. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten wir uns über die Spielstände 6:4, 10:7 und 13:9 einen kleinen Puffer herausspielen konnten. Vor allem die 1. Welle fruchtete nach mehreren Anläufen, so dass viele einfache Tore erzielt wurden. Besonders Franziska Rehmer fand Freude daran und netzte über die Außenbahn insgesamt 5-mal ein. Auch ihre Schwester Ann-Kathrin stand ihr in Nichts nach und traf 4-mal. Dabei traf sie sowohl über Außen als auch über ihre eher „ungeliebte“ Mitte-Position. Mit 13:10 gingen wir dann in die Halbzeit.

Mit neuer Luft erspielten wir uns in der zweiten Halbzeit einen Acht-Tore-Vorsprung (23:15), den wir durch einige Konzentrationsfehler bzw. anderweitigen Fehlern leichtfertigt wieder aufgaben. Angermünde kam auf 23:19 heran, bis wir endlich wieder trafen. Das Spiel wollten wir nicht aus der Hand geben, so dass wir uns bis zum Abpfiff die Zwischenstände 25:20, 27:23 und 29:25 erkämpften. Nach 60Minuten stand es dann 31:25 – wieder eine tolle Mannschaftsleistung, die uns derzeit auf den zweiten Platz in der OSL klettern lässt! Nächsten Sonntag sind wir jedoch auswärts bei den stark aufspielenden Spandauern zu Gast. Auch wenn sie am heutigen Spieltag gegen die zweite Vertretung der Füchse Punkte liegen gelassen haben, sind sie, wie in den vergangenen Spielzeiten, einer der Topfavoriten für die oberen Tabellenplätze. Anpfiff ist 17Uhr in der Halle am Falkenseer Damm 20 / 13585 Berlin.

Bevor wir uns dann hoffentlich nächste Woche wieder alle in der Halle sehen, geht ein Dank an Roman, der diesmal die Fotos vom Spiel gemacht hat.

Eure 1. Frauen