1. Frauen überlassen dem OSF-Team ohne wirkliche Gegenwehr die Punkte!

An diesem Wochenende ging es für unsere Mädels zuhause gegen OSF. Nachdem Punktgewinn am vergangenen Wochenende wollte die Mannschaft endlich ein weiteres Zeichen setzen. Doch leider konnten wir wieder nicht aus dem vollen Schöpfen, da lern- oder verletzungsbedingt die Woche nicht alle mittrainieren konnten. Und so startete Trainer Harry mit einer leicht veränderten Startaufstellung in die Partie. Den besseren Start erwischten mal wieder die Gäste. Wir verschliefen diesen wie so oft in den letzten Spielen und ehe man sich versah stand nach einer Viertelstunde ein 1:8 auf der Anzeigetafel. Nachdem ersten Schock versuchten wir uns zurück ins Spiel zu kämpfen und so gelang es uns einen passabler Halbzeitstand von 11:15 zu erspielen, der durch eine nun stabilere Abwehr und leichten Toren im Angriff erzielt wurde.

Wieder in Reichweite und mit neuer Motivation ging die zweite Halbzeit los. Allerdings begann diese so chaotisch wie die erste. Ohne Aggressivität und dem letzten Drang zum Tor gaben wir das Spiel komplett aus der Hand. So gut wie alle blieben unter ihren Möglichkeiten und so blieb das Comeback in Hälfte zwei aus und wir wurden mit einer deutlichen Niederlage bestraft. Endstand 21:33!

Jetzt heißt es zu überdenken was die Fehler sind, wie man diese abstellen kann und nochmal hart trainieren, bevor es dann am nächsten Samstag nach Angermünde (Sa. 05.03.2016 16uhr Heinrichstr. 7 in 16278 Angermünde) geht.