1. Männer siegen im Spiel um die Tabellenführung gegen punktgleiche Spandauer

Unser Team wusste um die Brisanz des Spiels, bei einer Niederlage würden wir auf Platz 3 abrutschen und den Aufstieg gefährden. Pünktlich zu diesem wichtigen Spiel meldeten sich 18 Spieler einsatzbereit, sodass wir im Vorfeld unter Berücksichtigung von Positionen, Trainingsbeteiligung und Gesundheitszustand 14 Mann auswählen mussten. Aber auch die zum Zuschauen verdammten Spieler, standen dem Team auf der „Tribüne“ moralisch bei.

Wir kamen schlecht ins Spiel. Leider bekam Phillip heute kaum eine Hand an den Ball, sodass wir ungewöhnlich früh einen Wechsel im Tor vornehmen mussten, obwohl sie sich sonst die Spielzeit gerecht aufteilen. Wir liefen einem bis zu 3-Tore-Rückstand hinterher. Flo kam sofort gut ins Spiel und in der 12. Minute holten wir den Ausgleich zum 8:8. Es entwickelte sich bis zur 23.Minute ein enges Spiel, in dem sich kein Team absetzen konnte (12:11). 2 schnelle Tore und die Chance auf ein 7-Meter-Tor hätten zur Halbzeit eine 4-Tore-Führung bringen können, aber es sollte nicht sein. Durch eine Folge von Fehlern (Fehlwurf, Zeitstrafe, techn. Fehler) brachten wir die Spandauer wieder ins Spiel und es ging mit einem knappen Vorsprung von 16:15 in die Kabine zur Einstimmung auf die 2.Halbzeit.

Wir kamen gut in die 2.HZ. Jeder, der auf der Platte war, brachte volle Leistung und wir konnten uns weiter absetzen, in der 43. Minute erstmals mit 5 Toren. Flo brachte die Gegner reihenweise zur Verzweiflung und das Team spielte sich sowohl in der Defensive, als auch im Angriff in einen Rausch. Es klappte fast alles und die letzte Viertelstunde dominierte „Türkis & Orange“! Ein letztes Tor in der letzten Sekunde und 36:28 prangerte an der Anzeigetafel.

Fazit:
Zum richtigen Zeitpunkt waren alle fokussiert. Egal, wer spielte – brachte seine Leistung. Alle eingesetzten Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Die Wurfquote lag bei fast 60%. Flo entschärfte 23 von 43 Würfen (53%), davon 2 von 4 Strafwürfe und beide Gegenstöße. Luca, Victor, Jan, Felix, Höbbi, Willing & Cedi lagen mit Ihrer Quote alle samt zwischen 60 – 70 %! Durch tolle Assists von Luca, Jan, Marin & Cedi wurden die frei stehenden Mitspieler bedient. 40 Mal hatte die Defensive Zugriff auf den Gegner, nur 20 Mal standen wir verkehrt – besonders oft waren Jan, Lother, Höbbi & Willing zur richtigen Zeit am Mann!

Mit den vielen Fans im Rücken, die uns toll unterstützten, haben wir die Tabellenführung zurückerobert, aber weiterhin gilt es, sich keinen Ausrutscher zu leisten, die Verfolger sind uns auf den Fersen.

Vielen Dank für eure Unterstützung!📣👍

Staude