mB1 gegen SCC

mB 1 siegt über SCC mit 32:25 unter erschwerten Bedingungen!
Doch dieser erfreuliche Sieg war alles andere als leicht. Zwei Tage zuvor erreichte uns die Meldung, dass unser einziger Torwart(Dominik) durch eine Rückenverletzung für einige Zeit ausfallen wird. Hendrik nahm seine Stelle ein und stellte auch eine nicht all zu schlechte Figur da. Ebenfalls waren einzelne Spieler angeschlagen und die Mannschaft von Verletzungen geplagt.
Dennoch begann das Spiel fast schon überraschend gut. Innerhalb der ersten zehn Minuten war schnell klar, dass die Mannschaft von SCC durchschnittlich bei weitem größer war, aber dies nicht als einen Vorteil nutzen konnte. Die 3/2/1 – Abwehr hat gut und vor allem schnell verschoben, so dass den Spielern von SCC nichts einfiel um zum Torerfolg zu gelangen. Durch die dann schwach abgespielten Pässe, entstanden natürlich zahllose Konterchancen, die auch mit einer vernünftigen Quote genutzt worden sind. Relativ zeitig zur Mitte der 1. Halbzeit konnte sich die mB1 einen Vorsprung zwischen 5-7 Toren heraus arbeiten. Der Angriff war gut und schnell ausgeführt. Durch die bedingten Verletzungen mussten sich Spieler auch auf andere Positionen beweisen. Dies war aber keinesfalls ein Hindernis. Schnelles Rumspielen, klares Stoßen auf die Lücken und die präzisen Abspiele an den Kreis und an die Außen haben den Angriff abgerundet. Zur Halbzeit stand es dann 20:13.

Nach wenigen Worten in der Kabine wurde die 2. Halbzeit angepfiffen. Die mB1 startete diese in doppelter Unterzahl aufgrund von zwei 2-Minuten-Strafen. Trotzdem kassierten die übrig gebliebenen Spieler kein Tor, was zweifellos dem Ersatztorwart Hendrik zu verdanken ist. Die 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die 1. nur schlichen sich langsam Konzentrationsfehler ein. Dennoch blieb der Vorsprung solide und einem wurde deutlich, dass dieses Spiel gewonnen ist. SCC versuchte dann noch mit einer Einzelmanndeckung gegen den Halbrechten (Elias) die Angriffe zu unterbinden, was aber nur mäßig gelang. Auf Seiten der mB1 gab es keine taktischen Änderungen. Das Spiel verlief ruhig weiter bis auf die letzten Minuten. Viele kleinere harmlose Fouls sorgten nach und nach dafür, dass es schließlich ein wenig grober wurde. Dies hatte in letzter Konsequenz die Folge, dass der Trainer der mB1 mit einer roten Karte das Feld verlassen musste. Die Spieler spielten aber souverän weiter bis auf die letzten fünf Minuten. In denen wurde die Mannschaft plötzlich hektisch und unkonzentriert. Diese kurze Phase war aber schnell vergessen, als das Spiel abgepfiffen wurde und die mB1 mit 32:25 gewann.
Zusammenfassend kann man von einer wirklich guten taktischen Leistung sprechen, die trotz zahlreicher Verletzungen und Hinausstellung des Trainers erbracht wurde. Die Fehlwurfquote war verschwindend gering und so waren alle rundum zufrieden. Mit diesem Sieg ist die mB1 auch wieder auf Platz 3 in der Tabelle. Nun freut man sich schon, gestärkt mit den bis dahin hoffentlich gesunden Spielern, auf das nächste Spiel gegen KSV AJAX-NEPTUN.

 

Jan Lemcke