mD1-Jugendquali mit Erfolg gemeistert

Am Muttertag war also der entscheidene Tag für den Kampf um die Plätze der Verbands- und Landesliga. Um in die Verbandsliga zu kommen waren wir Heute gefordert und zwar gegen die Füchse, VfV Spandau und TSV Rudow.
Eine schwierige Aufgabe, aber lösbar. Wir hatten uns vorgenommen gegen Füchse so gut wie möglich auszusehen und dann gegen Spandau und Rudow zu gewinnen. Den Turniertag eröffneten wir mit dem Spiel gegen die Füchse.
In der Manndeckung sind die Füchse Bärenstark mit Ihren schnellen und bissigen Jungs. Gerade auch das schnelle Umschalten und das sehr gute Wurfverhalten kommt Ihnen da natürlich entgegen. Wir taten uns schwer rechtzeitig den Rückwärtsgang einzuschalten und so mussten wir einen unnötigen 14:6 Rückstand hinnehmen. Halbzeit 2 wurde aber im Raum gedeckt und siehe da, die Füchse kamen damit überhaupt nicht zurecht und da zeigten sich unsere Qualitäten. Fynn wurde wieder gesucht, Ben traf und auch Hagen hatte mit dem Torhüter der Füchse keine Schwierigkeiten. Wir ackerten uns folgerichtig auf ein 16:19 heran. Schade, dass die Zeit dann schon um war, sonst wäre vielleicht sogar noch mehr drin gewesen.
Spandau als nächster Gegner war noch körperlich überfordert und zeigte sich trotzdem von einer guten kämpferischen Seite. Eine faire und talentierte Mannschaft, die diese Saison noch viel lernen wird und in der nächsten Spielzeit sicher viel Freude bereiten wird. Aber Heute mussten sie sich gegen unsere starken Jungs mit 7:24 geschlagen geben. Pflichtaufgabe Nr. 1 erfüllt.
Auch Rudow gewann gegen Spandau und verlor gegen die Füchse. Also kam es im letzten Spiel zu einem echten Spieltags- und Qualifinale. SG Hermsdorf-Waidmannslust gegen TSV Rudow, ein Klassiker über Jahrzehnte. Wir erwischten einen guten Start und konnten nur die Würfe nicht ordentlich platzieren, so dass wir uns nicht entscheidend schon frühzeitig von Rudow absetzen konnten. Es blieb eng und Tim haderte etwas zu viel mit den teilweise komischen Schiedsrichterentscheidungen. Genau in dieser engen Situation zeigte unser Basti, wie man ein solches Spiel umbiegt. Mit viel Courage und tollen Anspielen von Laurence zog er von Linksaußen ein und vollstrecke sicher und mit viel Auge. Toll. Halbzeitstand 12:8.
Die Raumdeckung ist ja eher unsere Stärke und es passierte auch nicht viel, wir ließen aber ungewohnt viele gute Chancen ungenutzt, so dass das Spiel doch eher kampfbetont wurde, weil auch die Schiedsrichter wiederholt dazu beitrugen. Am Ende war der Drops für Rudow aber gelutscht und wir konnten den verdienten 21:15 Sieg feiern. VERBANDSLIGA geschafft.
Da können alle wirklich stolz sein, dass wir trotz der starken Gruppen hier gut durchgekommen sind und nun in der Verbandsliga auf die stärksten Mannschaften in der D-Jugend treffen werden. Wir sind gespannt und hoffen auf viele gute Spiele in der kommenden Saison. Packen wir es an.
Attacke Eure Coaches
Frauke und Harry

20150510_spieltag_d_hs_0004 20150510_spieltag_d_hs_0003 20150510_spieltag_d_hs_0002 20150510_spieltag_d_hs_0001