Pokal-Aus gegen die Frauen der HSG Neukölln

sg-hsg-pokal

Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten trotz akuter Personalprobleme (Alina, Nessi und Laura fehlten) Revanche nehmen. Bereits vor zwei Wochen haben wir auswärts bei Neukölln verloren und nun das – Deja vu?

Auch heute haben wir wieder einmal die Anfangsphase verpennt und gerieten schnell in einen deutlichen Rückstand. So stand es nach 7min 1:7 und Coach Harry nahm die erste Auszeit. Auch im weiteren Spielverlauf fanden wir nicht den richtigen Zugriff aufs Spiel. Auch das Aufbäumen Mitte der ersten Halbzeit, wo wir drei schnelle Tore erzielten und die Chance hatten das Spiel wieder in die richtigen Bahnen zu lenken, konnten unsere Gäste sehr gut wegstecken. Trotzdem gaben wir uns nicht auf und kamen Tor für Tor heran. Der letzte Freiwurf unserer Gäste klatschte mit der Schlusssirenr an die Latte und so ging es mit einem 10:14 in die Pause. Mit der Hoffnung die Leistung aus Hälfte 1 mit in die 2. Halbzeit zu nehmen und noch eine Schippe draufzulegen, kamen wir aus der Kabine. Und wieder ging alles nach hinten los. Keine 3 Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt und schon waren die Gäste bei einem Stand von 11:17 wieder mit 6 Toren davongezogen. Von diesem erneuten Rückschlag sollten wir uns nicht mehr erholen. Die Neuköllnerinnen hielten uns mit 6-7 Toren auf Distanz. Zu viele leichte Tore machten es unseren Gästen an diesem Tag leicht, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Am Ende konnten wir nochmal Ergebniskosmetik betreiben, mehr als das Endresultat von 22:26 war allerdings nicht mehr drin.

Jetzt heißt es Mund abputzen und nächste Woche mit deutlich mehr Körpersprache 2 wichtige Zähler aus Brandenburg zu entführen. Attacke !!